Dienstag, 11. Februar 2014


Bester Marmorkuchen der Welt


So wurde mir das Rezept präsentiert.
Und obwohl ich weiß, dass solche Ansagen meist nur überhöhte Erwartungen schüren, 
muss ich sagen: Ja, der ist wirklich verdammt lecker!




Entdeckt habe ich das Rezept bei Stepanini (Jaja, man könnte tatsächlich langsam meinen, Stephanie wäre mein Essensguru. Und dabei hat sie alles andere als einen Foodblog).

Also, mit tatkräftiger Unterstützung meines Sohnes, habe ich die Ärmel hochgekrempelt 
und mich ans Backen gemacht.




Und weil es - ganz im Gegensatz zum momentanen Trend - ein großer (=normaler) Kuchen ist, 
habe ich mir dazu noch lieben Besuch eingeladen.




 Keine Frage wem diese vorwitzige Hand gehört. 
Natürlich hat mein Sohn nicht nur beim Backen geholfen...





Wie immer brauchte mein Ofen wesentlich kürzer als im Rezept angegeben 
und auch diesmal hätte ich den Kuchen ein paar Minütchen früher herausnehmen können. 
Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. 
Aus Imagegründen hätte ich jetzt natürlich auch schreiben können: 
"Dunkel? Ihr findet den Kuchen dunkel? Nee, das liegt nur daran, dass ich Vollkornmehl genommen habe 
und das gehört so". 
Naja, ich bin eben ein ehrlicher Mensch.


Saftig-feine Schokoladengrüße
Jutta



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen