Montag, 24. Februar 2014


Ausbeute


Ich denke es ist unverkennbar - ich bin frühlingsreif!




Die Gier auf frische Farben wird immer größer. 
Und so wanderten diese farbfrischen Dinge heute in meinen Einkaufskorb.
Ebenso unverkennbar: ich liebe Streifen! 
(diesmal wird mein Sohn damit beglückt)




Und bei Blumen kann ich momentan sowieso ganz schwer "Nein" sagen.




Die Tulpen wandern nun weiter in mein Arbeitszimmer und dürfen mir das "Schaffen" verschönern.




Manchmal ist es so leicht, es sich schön zu machen.





Grüße aus dem Arbeitszimmer
Jutta


Sonntag, 23. Februar 2014


Zimtgenuss


Immer wieder lecker diese Zimtschnecken.
Selbst wenn sie nicht liebevoll selbstgebacken, sondern schnöde aus dem Kühlregal sind.




  Ich mag sie einfach unheimlich gern. 
Am besten mit einem feinen Milchkaffee. Mmmhhh.




Und da Zimtschnecken, respektive Zimt für mich etwas Winterliches sind, 
heißt es schnell noch zugreifen, ehe es zu frühlingshaft wird. 
Oder bevor es zu viele andere tun ;-))





 Zimtige Grüße
Jutta


Samstag, 22. Februar 2014



Samstagskaffee


Ich habe mich schon so richtig schön daran gewöhnt, samstags meinen Kaffee 
bei Ninja und ihrer Runde zu trinken. 




Nach einer terminreichen Woche kommt mal wieder ein entspanntes Wochenende.

Ich werde mich heute mit meinen Freundinnen zum traditionellen "Babytreff" treffen 
und nichts anderes tun als Kaffee trinken, Kuchen essen und ratschen. Herrlich!
(Ein Glück, dass die Kinder mittlerweile so schön allein zusammen spielen - zumindest meist)

Wenn da mal die Karte einer meiner Lieblingskartendesignerinnen nicht perfekt passt.




Darüberhinaus werde ich weiter nach Zeichen des Frühlings Ausschau halten. 
Die Palmkätzchen im Garten blühen schon, auch ich habe nun endlich die ersten Frühjahrsblüher 
entdeckt und das Wetter ist lau.

So langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass der Winter tatsächlich nicht mehr kommt.
Zwar vermisse ich Kälte und Schnee nicht wirklich, aber seltsam ist es doch. Sehr seltsam sogar. 
Und meine Kinder? Hatten tatsächlich einen (nahezu) schneelosen Winter. Gerade mal zu einem Mini-Schneemann hat es gereicht.

Nein, lieber Schnee, im März und April musst du dann allerdings auch nicht mehr kommen!!


Habt ein schönes Wochenende

Frühlinsghauchgrüße
Jutta


Nachtrag
So sah es gerade aus, als ich nach dem Post ins Wohnzimmer kam. 


Hab ich mich wirklich jemals gefreut, dass mein Sohn Granatäpfel so liebt wie ich?
Tja, wenn man dem Wunsch nach diesen halt auch nicht sofort nachkommt, 
dann macht sich Monsieur die Kerne eben selbst raus. 
Bislang fand ich Selbständigkeit bei Kindern immer toll, aber ich glaube das wird doch stark überbewertet! ;-))


Freitag, 21. Februar 2014

friday-flowerday


Heute halte ich mich bedeckt. Nichts farbenfrohes Frühlingshaftes.
 



Dafür stecken die Blumen heute in einer DIY-Vase.
Eigenhändig von mir umwickelt.
(Heute ist anscheinend Tag des Vasenumwickelns ;-))




Und von einer Schnecke beschützt.





Und versuchen sich gegen das Grün auf den Bildern durchzusetzen.




Sie schaffen es, würde ich sagen.






Und da mich Blumen immer wieder auf's Neue begeistern, schicke ich sie mal wieder zu holunderbluetchen.




Rutscht gut ins Wochenende!


Grünliche Grüße
Jutta



Donnerstag, 20. Februar 2014



Weiblich, ledig, jung (ge)sucht


Letzthin an einem Samstag im Supermarkt.

Ich stehe an der Kasse, der Mann und die Kinder sind schon vorgegangen.
Es stehen etliche (vermeintliche) Singlemänner mit ihren Wochenendeinkäufen an den Kassen.

Ich mustere meinen Einkaufswagen - kleines Gedankenspiel.
Könnte ich auch als wild-dynamische, ungebundene Singlefrau durchgehen oder oute ich mich anhand meines Einkaufs sofort als Mutti?
Mal sehen.... nee, alles sehr unauffällig, nichts was auf Kinder hindeuten würde. Ich könnte also durchaus...

Und dann muss ich so lachen. 
Liegt mein ach so unauffälliger Einkauf doch in einem Auto-Einkaufswagen für Kinder!
Ups, war mir gerade gar nicht aufgefallen. 
Ich schätze, somit ist mein "gut getarnter"  Einkauf direkt hinfällig. Die "Mutti" blitzt und blinkt.





Schmunzelnde Grüße
Jutta


Mittwoch, 19. Februar 2014


Frühzeitig


bin ich diesmal dran. Ha!

Letztes Jahr säte ich irgendwann (wohl eher spät) Tomatensamen in kleine Pflanzgefässe 
und als ich diese zu Urlaubsbeginn zu meinen Eltern brachte, damit sie weiterhin gut gehegt 
und gepflegt würden, lachten mich meine Eltern aus. 
Fast schon höhnisch unkte mein Vater, ob wir wohl erst an Weihnachten Tomaten essen wollten.




Ich kann nur sagen "Pah", wir hatten sehr wohl eine Tomatenernte im SOMMER 
(Spätsommer ist auch Sommer).




Aber als ich neulich bei meiner Mutter kleine Töpfchen mit Sämereien sah, war ich sprachlos. 
Anfang Februar - Sämereien?? Gedanklich gehen die bei mir erst im März los.
"Das sind Paprika, die brauchen immer so lange", so meine Mutter.
 



Ha, schnell einen Biopaprika besorgt, den Samen rausgepult und den Rest verspeist, ein bißchen trocknen lassen und nun kann es losgehen, das Gartenjahr, bei super-duper Gärtnerin Jutta!!




Ich hätte ja noch so viel vor. Alleine das Buch "Hab ich selbst gemacht" hat mich nachhaltigst extrem motiviert. Fehlt nur noch Gartenland. In unserem Minigarten wird die Umsetzung schwer, aber ich bin wild entschlossen. Und außerdem ist ja Gärtnern in Plastiktüten momentan schwer angesagt.
Das geht dann ja auch auf "unkonventionellem" Untergrund.




Allerdings muss ich zugeben, dass es mit meiner Gärtnerkunst nicht weit her ist. Oft verliere ich mittendrin ein bißchen das Interesse und die Ernten waren bislang auch immer sehr, sehr überschaubar. 
Warum ich dennoch wieder damit starte? Ist das Optimismus oder... ja, genau, DAS ist es!

Also, ich bin gewappnet für Berge von Paprika.
Ab... sagen wir mal Juni bitte alle Paprikarezepte zu mir!

Meine lieben Eltern... ihr werdet noch staunen!! 

Und da ich mich wirklich über meine (frühzeitige) Aussaat freue, 
schicke ich meine Tontöpfchen heute zum MMI (Mittwoch mag ich) zu Frollein Pfau.


Wild-entschlossene-Gärtner-Grüße
Jutta 




Dienstag, 18. Februar 2014


Kind of Art


Jeden Dienstag sammelt Philuko die Kunstwerke unserer kleinen Künstler.

Ich habe es so gerne, wenn meine Kinder malen. Und da sie dazu eher selten Wasserfarben verwenden, 
freue ich mich über diese Bilder immer ganz besonders.

Dieses Kunstwerk ist letzte Woche entstanden und ich finde es klasse, weil es so frech und wild aussieht.

 


Wäre das eigentlich nicht mal 'ne Idee?
Die Kinder leben sich in den Bildern aus und sind dann Zuhause ganz lieb und friedlich?

Okay, im nächsten Leben.



Ich geh dann mal weiterträumen.

Kunstbewundernde Grüße
Jutta